Vietnam - Der erste Sturm des Jahres

Die Sturm-Saison beginnt

Es wird stürmisch in Vietnam

Wettervorhersagen – sie treffen auch zu

Am Nachmittag erreicht ein Sturm das Festland.

Aktuell bewegt sich, von den Philippinen kommend, ein Starkwindgebiet in Richtung Vietnam.

Sturm und kräftiger Regen

Ob - Son Tinh -, so der Name des herannahenden Sturms, ein Taifun oder Orkan ist, das sollen die Meteorologen definieren.

Fakt ist, es wird stürmisch und mit dem Sturm wird kräftiger Regen erwartet.

Tipps für deine Urlaubsplanung

Am Beispiel von – Son Tinh – berichten wir kurz, welchen Einfluss der Sturm auf uns hat und halten einige Empfehlungen für deine Planung bereit.

Die Sturm-Saison in Vietnam

Stürme ziehen jedes Jahr über das Land. Es gibt keine offizielle Sturm-Saison in Vietnam.

Aber die vergangenen Jahre haben gezeigt, die meisten Stürme stehen von Juli/ August bis in den  Dezember/ Januar hinein vor der Haustür.

Bevor der Sturm da ist

Vor einigen Tagen begannen die Medien, über den herannahenden Sturm zu berichten und unser Sturm-Tracker schlug Alarm.

Eine Tour in die Berge

Morgen wollen Gäste auf Tour gehen. Wir haben eine - fünf Tage Nord-Vietnam-Tour -, mit unserem Fahrer und Auto, geplant.  

Viel Regen – die Sicherheit geht vor

Jetzt heißt es - Berge, Reis-Terrassen, Serpentinen -  versus  - Sturm und viel Regen -. 

Meist bringt ein Sturm sehr viel Regen mit. Für den Norden von Vietnam bedeutet das Überschwemmungen, unterspülte Schienen und Straßen, Erdrutsche und weitere Folgen. 

Sicherheit geht vor!

Wie geht es weiter?

Neben der Sichtung der Wetter-Frosch-Prognosen, wird gerade viel telefoniert. 

Unsere Ansprechpartner vor Ort können besser beurteilen, ob der Sturm bei ihnen vorbei schaut und welche Konsequenzen sich daraus ergeben.

Den Plan B entwickeln

Heute Nachmittag sitzen wir mit den Gästen zusammen und beratschlagen das weitere Vorgehen. 

Vorsorglich wird ein Plan B entwickelt und geschaut, welche Urlaubsziele in den kommenden Tagen angesteuert werden können.

Soll nach Hoi An ausgewichen werden oder ist es besser, weiter in Richtung Süden zu fahren? 

Schauen wir mal

Heute Abend, der Sturm sollte bis dahin das Festland erreicht haben, ist klar, wohin die Reise.

Wird die - Fünf-Tage Bergtour – absagt und Hotel und Fahrer storniert? Wird Plan B herangezogen oder bleibt alles beim Alten?

Schauen wir mal, wo der Sturm auf dem Festland unterwegs sein wird und was er im Gepäck hat. 

Mache das Beste daraus

Extreme Wettersituationen, Taifune und Orkane zählen definitiv dazu, bringen auch den Urlaub durcheinander. 

Wenn das passiert, kann man im Dreieck springen und sich ärgern. Aber der Ärger bringt nichts und die Urlaubszeit ist kostbar. 

Daher tief durchatmen und ruhig bleiben. Das Wetter ist wie es ist.

Ein Sturm kreuzt deinen Weg

Wenn du bereits in Vietnam unterwegs bist und ein Sturm deinen Weg kreuzt, prüfe zuerst die aktuelle Wetterlage. 

Schaue, wie der Sturm deine Planung durcheinander bringen kann oder bereits durcheinander gebracht hat. 

Wie schaut es am Flughafen aus, werden Flüge annulliert? Fahren die Züge, sind die Straßen passierbar? Welche Leistungen sind bereits gebucht, wie schaut es mit der Stornierung aus? 

Plane neu – informiere dich vor Ort

Mit diesen Informationen plane neu und entwerfe deinen Plan B. 

Solltest du in oder durch ein Gebiet reisen, welches von der extremen Wettersituation in Mitleidenschaft gezogen wurde, erkundige dich im Vorfeld, wie es dort ausschaut.

Du planst jetzt deine Reise – unsere Empfehlung

Wenn du derzeit noch über deiner Reiseplanung brütest, Pläne entwirfst, recherchierst und die Pläne wieder verwirfst, hier ein Tipp. 

Buche deine Rundreise nicht fix durch.

Definiere im Vorfeld der Vietnam-Reise die Gebiete, Städte, Sehenswürdigkeiten, Touren uns so weiter, welche dich interessieren. 

Buche deine Rundreise nicht fix durch

Buche einige Übernachtungen am Ankunfts- und am Abreiseort. Den weiteren Verlauf deiner Reise planst und buchst du vor Ort. 

In Vietnam genügen meist wenige Tage Vorlauf, ein Hotel, Tickets, Touren und so weiter zu buchen 

Bleibe flexibel und reise individuell

Damit hast du einen größeren Entscheidungsspielraum. 

Du bleibst flexibel und kannst auf mögliche Eventualitäten, wie Wetterkapriolen, Montezumas Rache und einiges mehr, besser reagieren. 

Ein heißer Tipp

Neben diversen Wetter-Apps, bieten sich für die Prüfung der aktuellen Wetterlage vietnamesische Online-Zeitungen in englischer Sprache an. VietnamNet und VietnamNews hier als Empfehlung. 

Noch ein ganzer heißer Tipp. 

Nutze, während deines Urlaubs in Vietnam, einen - storm tracker -. 

In den vergangenen Jahren, insbesondere während unserer Zeit in Halong, hat dieser uns sehr gute Dienste geleistet. 

Nach der Anmeldung wirst du, sollte ein Sturm im Anmarsch sein, per Mail informiert.  

Hinweise, Kommentare und Anregungen - immer willkommen

Kommentare zum Blogbeitrag - Der Sturm - sind  gern willkommen.

Konkrete Themen-Wünsche, rund um den - URLAUB in Vietnam -, nehmen wir gern auf.

Nutze hierfür bitte das Kommentar-Feld im Blog oder die Kontakt-Seite. 

Einen schönen Tag und liebe Grüße aus Vietnam.

 

 

Ly & Heiko

Herbst 2017 – vor der Haustür von Ly und Heiko im Viethouse Hanoi – ein Sturmtief zieht über die Stadt
Herbst 2017 – vor der Haustür von Ly und Heiko im Viethouse Hanoi – ein Sturmtief zieht über die Stadt
einfach und effizient – Sturmsicherung auf Tuan Chau Island – Halong Bucht – der Wirkungsstätte von Ly und Heiko vor vielen Jahren
einfach und effizient – Sturmsicherung auf Tuan Chau Island – Halong Bucht – unser Wirkungsstätte vor vielen Jahren
ein Sturm kommt - Blick auf die Halong Bucht
ein Sturm kommt - Blick auf die Halong Bucht
Hanoier Altstadt - starke Regenfälle - SUV ist auf der Strasse unterwegs
Altstadt - starke Regenfälle in Hanoi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0