Traditionelle Vietnamesische Medizin: Eine Reise in Jahrhundertealte Heilkunst

Ly zeigt auf ein Poster mit Akupunkturpunkten

 

Vietnam ist nicht nur für seine beeindruckenden Landschaften, seine reiche Geschichte und seine gastfreundlichen Menschen bekannt, sondern auch für seine jahrhundertealte Tradition der Medizin.

 

Reisende aus der westlichen Welt, die hauptsächlich die Schulmedizin kennen, haben während ihres Aufenthalts in Vietnam die Möglichkeit, die traditionelle vietnamesische Heilkunst kennenzulernen. In diesem Blogpost möchten wir euch einen Einblick in diese besondere Form der Medizin geben und zeigen, wie ihr diese auf eurer Reise durch Vietnam entdecken könnt.

 

Ein Blick in die Geschichte

Die traditionelle vietnamesische Medizin,  "Đông y" genannt, hat ihre Wurzeln in der chinesischen Medizin und basiert auf jahrtausendealten Erfahrungen und Praktiken. Schon vor über 2000 Jahren nutzten vietnamesische Heiler Kräuter, Akupunktur und spezielle Massagetechniken, um Krankheiten zu behandeln und das Wohlbefinden zu fördern.  Auch wir, Ly und Heiko, nutzen sehr gern und regelmäßig die traditionelle Medizin und schätzen ihre wohltuenden Effekte.

 

Grundprinzipien der traditionellen vietnamesischen Medizin

Die traditionelle vietnamesische Medizin beruht auf mehreren fundamentalen Prinzipien:

  • Yin und Yang (Âm dương): Diese gegensätzlichen, aber miteinander verbundenen Kräfte repräsentieren verschiedene Aspekte und Zustände, die in Harmonie miteinander existieren müssen, um Gesundheit und Wohlbefinden zu gewährleisten. Yin steht für das Weibliche, Dunkle, Passive, Kühle und Ruhige, während Yang das Männliche, Helle, Aktive, Warme und Dynamische repräsentiert. Ein ausgewogenes Verhältnis dieser Kräfte ist entscheidend für das körperliche und geistige Gleichgewicht.
  • Fünf Elemente (Ngũ hành): Holz (Mộc), Feuer (Hỏa), Erde (Thổ), Metall (Kim) und Wasser (Thủy) – jedes Element steht in Verbindung mit spezifischen Organen und Funktionen des Körpers und beeinflusst verschiedene physiologische Prozesse.
  • Qi (Khí): Die Lebensenergie, die durch den Körper fließt und deren Balance für die Aufrechterhaltung der Gesundheit entscheidend ist.

 

Traditionelle Behandlungen und Therapien

Individuell abgestimmte Heilkräuter zur Behandlung, im trockenen oder trinkbaren Zustand weltweit per Paket versendet.
Individuell abgestimmte Heilkräuter zur Behandlung, im trockenen oder trinkbaren Zustand weltweit per Paket versendet.

 

Kräutermedizin (Thuốc Nam): Kräuter spielen eine zentrale Rolle in der traditionellen vietnamesischen Medizin. Zum Beispiel wird der in Europa ebenfalls bekannte Beifuß (Ngải Cứu) in der traditionellen vietnamesischen Medizin zur Beruhigung und Entspannung sowie zur Entgiftung des Körpers und zur Unterstützung der Leberfunktion verwendet. Ginseng (Nhân sâm) wird zur Stärkung des Immunsystems genutzt.
Eine weitere wichtige Pflanze ist der Lotus (Hoa Sen), der unter anderem zur Förderung der Verdauung und zur Unterstützung bei Schlafstörungen eingesetzt wird.

Ingwer (Gừng) wird häufig zur Behandlung von Erkältungen und zur Linderung von Übelkeit verwendet. Darüber hinaus wird Zimt (Quế) genutzt, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren und Entzündungen zu reduzieren. Diese Kräuter werden oft in Kombination verwendet, um synergetische Effekte zu erzielen und den Heilungsprozess zu unterstützen.

 

Wenns im Bereich der Lendenwirbelsäule zwickt - Akupunkturbehandlung zur Regulierung des Energieflusses und zur Förderung des Wohlbefindens.
Wenns im Bereich der Lendenwirbelsäule zwickt - Akupunkturbehandlung zur Regulierung des Energieflusses und zur Förderung des Wohlbefindens.


Akupunktur und Akupressur (Châm cứu và bấm huyệt): Akupunktur verwendet dünne Nadeln, um den Energiefluss zu regulieren. Diese Nadeln haben je nach Anwendungszweck und zu behandelnder Körperstelle unterschiedliche Längen. Im Allgemeinen liegen sie zwischen etwa 13 Millimetern (1,3 cm) und 100 Millimetern (10 cm).
In bestimmten Fällen, insbesondere bei der Behandlung tiefer liegender Gewebe oder großer Muskelgruppen, können auch längere Nadeln von bis zu 150 Millimetern (15 cm) oder sogar 200 Millimetern (20 cm) verwendet werden.
Die Auswahl der Nadelgröße hängt von der Tiefe des zu behandelnden Akupunkturpunktes, der Konstitution des Patienten und der spezifischen Technik des Akupunkteurs ab.

 

Akupressur übt Druck auf spezifische Punkte aus, um ähnliche Effekte wie die Akupunktur zu erzielen. Diese Methode ist nicht-invasiv und verwendet Finger, Hände oder spezielle Werkzeuge, um Druck auf bestimmte Akupunkturpunkte auszuüben. Akupressur wird häufig zur Linderung von Schmerzen, zur Förderung der Entspannung und zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens eingesetzt. Sie kann auch bei der Behandlung von Kopfschmerzen, einschließlich Migräne, Verdauungsproblemen und Schlaflosigkeit hilfreich sein. Akupressur bietet eine sanfte Alternative zur Akupunktur und kann auch als Selbstbehandlung erlernt und angewendet werden.

 

Moxibustion (Cứu ngải): Moxibustion ist eine Therapieform, bei der getrocknete Kräuter, meist Beifuß (Ngải Cứu), verbrannt werden, um Wärme zu erzeugen und diese gezielt auf Akupunkturpunkte oder bestimmte Körperbereiche zu leiten. Es gibt zwei Hauptmethoden der Moxibustion:

  • Direkte Moxibustion: Ein kleines Stück Moxa (getrockneter Beifuß) wird direkt auf die Haut aufgebracht und angezündet. Diese Methode erfordert hohe Präzision, um Verbrennungen zu vermeiden.
  • Indirekte Moxibustion: Hierbei wird das Moxa über der Haut oder auf einer Akupunkturnadel platziert. Die Wärme dringt in die Haut ein, ohne direkten Kontakt zu haben. Diese Methode ist sicherer und angenehmer für den Patienten.

Moxibustion wird verwendet, um den Energiefluss zu fördern, Kälte aus dem Körper zu vertreiben und Schmerzen zu lindern. Besonders bei chronischen Schmerzen, Verdauungsproblemen und Erschöpfungszuständen ist diese Methode beliebt.

 

Traditionelle Massage (Xoa bóp): Diese Technik nutzt Druck, Kneten und Dehnen, um Muskeln zu entspannen und den Energiefluss zu fördern. Im Gegensatz zu Wellnessmassagen, die oft leichter und entspannender sind, konzentriert sich die traditionelle vietnamesische Massage auf das Lösen von Muskelverspannungen und das Wiederherstellen des Energieflusses im Körper durch tiefen Druck und spezifische Techniken.

 

Schröpfen ist eine traditionelle Methode zur Förderung der Durchblutung und zur Linderung von Schmerzen.
Schröpfen ist eine traditionelle Methode zur Förderung der Durchblutung und zur Linderung von Schmerzen.

 

Schröpfen (Giác hơi): Schröpfen ist eine Form der Behandlung, die in der traditionellen vietnamesischen Medizin weit verbreitet ist. Diese Technik verwendet kleine Glasbecher, die auf die Haut platziert werden, nachdem die Luft im Inneren durch Feuer entfernt wurde, um ein Vakuum zu erzeugen. Das Vakuum hilft, die Durchblutung zu fördern, Verspannungen zu lösen und Schmerzen zu lindern. Schröpfen wird häufig bei Muskelverspannungen, Rückenschmerzen und Erkältungen eingesetzt.

 

Ernährungstherapie (Liệu pháp dinh dưỡng): Bestimmte Lebensmittel werden nach ihren energetischen Eigenschaften klassifiziert und helfen, das Gleichgewicht von Yin und Yang zu erhalten.

 

Bäder und Dampfinhalationen (Tắm thuốc và xông hơi): Heilkräuter wie Eukalyptus (Khuynh diệp) und Zitronengras (Sả) werden in Bädern und Inhalationen verwendet, um die Haut zu reinigen und die Atemwege zu befreien. Besonders bekannt sind die traditionellen Kräuterbäder der Dao, einer ethnischen Gruppe, die unter anderem in den Provinzen Hà Giang und Yên Bái lebt. Diese Bäder nutzen eine Vielzahl von Heilkräutern zur Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen sowie zur Förderung der allgemeinen Entspannung.

 

Integration in die moderne Praxis

In Vietnam gibt es zahlreiche Kliniken und Praxen, die traditionelle Heilmethoden zusammen mit moderner westlicher Medizin anwenden. Besonders in ländlichen Gebieten ist die traditionelle Medizin oft die erste Anlaufstelle. In städtischen Gebieten wird sie ergänzend verwendet, um chronische Beschwerden zu behandeln oder das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

 

Persönliche Erfahrung und praktische Tipps

Für alle, die neugierig sind und diese Heilmethoden ausprobieren möchten, bietet Vietnam viele Möglichkeiten. Ihr könnt beispielsweise in einer der zahlreichen Kliniken in Hanoi oder Ho-Chi-Minh-Stadt eine Akupunktur- oder Massagesitzung buchen. Ein Besuch in einer traditionellen Apotheke, beispielsweise in der Hanoier Lan Ong Straße, bietet die Möglichkeit, mehr über die vielfältigen Kräuter und Heilmittel zu erfahren, die in der vietnamesischen Medizin verwendet werden. Viele dieser Methoden, wie die Akupunktur, haben sich auch bei der Linderung von Migräne bewährt und können eine wohltuende Ergänzung zur konventionellen Behandlung sein. Auch wir nutzen regelmäßig die traditionelle Medizin und möchten euch ermutigen, diese wertvollen Erfahrungen selbst zu machen.

 

Ein Ausblick

Die traditionelle vietnamesische Medizin bietet eine ganzheitliche und tief verwurzelte Herangehensweise an Gesundheit und Wohlbefinden. Sie ergänzt die Schulmedizin auf wunderbare Weise und bietet wertvolle Alternativen und Ergänzungen zur Behandlung und Prävention von Krankheiten. Wenn ihr das nächste Mal in Vietnam seid, lasst euch auf eine Reise in diese besondere Welt ein und entdeckt, wie ihr von diesen alten Heilmethoden profitieren könnt.

 

Wir hoffen, dass dieser Einblick in die traditionelle vietnamesische Medizin euch inspiriert und vielleicht auch ein wenig neugierig gemacht hat, neue Wege zu Gesundheit und Wohlbefinden zu entdecken.

 

Bleib in Kontakt

Abonniert uns, um keine Updates zu verpassen, und folgt uns auf unseren Social-Media-Kanälen für aktuelle Berichte und Tipps. Habt ihr Fragen oder spezielle Wünsche, was wir in den kommenden Blogposts behandeln sollen? Hinterlasst uns unten einen Kommentar – wir freuen uns auf eure Anregungen!

Über Ly & Heiko

 

Im Jahr 2007 wagten Ly und Heiko den mutigen Schritt, Deutschland hinter sich zu lassen und sich in der lebhaften Hauptstadt Vietnams, Hanoi, niederzulassen.

Heute führen sie ein aufregendes Leben, pendeln zwischen der historischen Stadt Hanoi, der sonnigen Küstenstadt Nha Trang im Süden und der dynamischen Wirtschaftsmetropole Saigon.

Stillstand ist für die beiden ein Fremdwort.

Ihr Alltag ist gefüllt mit spannenden Projekten und Herausforderungen. Als Unternehmensberater durchqueren sie das Land und ebnen den Weg für aufstrebende Gründer und etablierte Unternehmen. Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) aus dem deutschsprachigen Raum vertrauen ihnen, wenn es um einen erfolgreichen Markteinstieg in Vietnam geht.


Auch ihre Reisen durch das bezaubernde Vietnam sind intensiv und erlebnisreich. Mit ihrer Reiseberatung bieten sie genau das, wonach Abenteurer suchen: maßgeschneiderte Reisen, gewürzt mit einer Prise Abenteuer, einer Portion Herzlichkeit und persönlicher Betreuung. Das Ergebnis sind unvergessliche Erlebnisse in einem faszinierenden Land mit herzlichen Menschen.

 

Auf ihren Social-Media-Profilen, insbesondere auf Instagram, teilen sie faszinierende Einblicke in ihr Leben und ihren Alltag. Begleite Ly und Heiko auf ihrer einzigartigen Reise durch Vietnam!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Daniela (Sonntag, 14 Juli 2024 13:12)

    Hallo zusammen
    Mein Sohn ist aktuell in Vietnam. Er hat chronische Magenprobleme, die jetzt leider wieder aufgekommen sind. Anstatt die Reise genießen zu können, muss er dich täglich übergeben. Was würdet ihr ihm in Bezug auf die traditionelle viatnameschische Medizinkunst raten?

  • #2

    Ly & Heiko (Sonntag, 14 Juli 2024 14:31)

    Hallo Daniela,
    vielen Dank für deine Nachricht. Lass uns hierzu bitte telefonieren. Wir sind auf WhatsApp unter +84 988844 301 zu erreichen.

    Beste Grüße,
    Ly & Heiko.